Regina Reichenauer erhält Goldene Ehrennadel der Gaujugend

2. Gaujugendstellvertreter Josef Angerer überreicht Ehrung für 18 Jahre Jugendarbeit

(wb) Im Rahmen der Herbstversammlung des G.T.E.V. „D` Kranzlstoana“ Karlstein überreichte Josef Angerer, 2. Gaujugendstellvertreter des Gauverbandes I der langjährigen Jugendleiterin Regina Reichenauer die Goldene Ehrennadel der Bayerischen Trachtenjugend. Insgesamt 18 Jahre kümmerte sich die Geehrte um den wichtigen Nachwuchs für den Karlsteiner Trachtenverein, arbeitete im Ausschuss und Festausschuss mit und ist heute noch aktiv als Wirtin des Vereinsstüberls. Diese hohe Auszeichnung des Bayerischen Trachtenverbandes wird laut Angerer höchst selten vergeben, weil nur noch wenige in der Jugendarbeit solch lange Zeit aushalten. Die Jugendarbeit sieht der Gaujugendvertreter nicht nur als eine der wichtigsten, wenn nicht die wichtigste Aufgabe in den Trachtenvereinen an, sondern auch als die Anspruchvollste. Die Kinder wollen bereits in den Proben gefordert und beschäftigt werden, oft müssen sie abgeholt oder nach Hause gebracht werden, ganz zu schweigen von der enormen Verantwortung für die Unversehrtheit der anvertrauten Dirndln und Buam. Für diese außergewöhnliche Leistung bedankte sich Angerer im Namen des Bayerischen Trachtenverbandes und des Gauverbandes I mit der Ehrennadel und einer Urkunde. Er schloss mit den launigen Worten „Blei wieda so g`schaftig, weil de G`schaftig`n brauch ma!“ Die beiden Vorstände Manfred Schmid und Franz Ringlstätter schlossen sich den Glückwünschen und dem Dank mit der Überreichung eines großen Blumenstraußes gerne an. 

Von links: Josef Angerer, Regina Reichenauer, Franz Ringlstätter, Manfred Schmid
Von links: Josef Angerer, Regina Reichenauer, Franz Ringlstätter,
Manfred Schmid

(Text und Foto Werner Bauregger)